Volltextsuche

Nati A 2009/2010: Ein Halbfinalist und der Absteiger gesucht

 

  
In der NLA haben sich in der 16. Runde nach St. Gallen-Appenzell auch Titelverteidiger Adliswil-Zürich und Solothurn für die Halbfinals qualifiziert.

Der Kampf um den vierten Platz dürfte sich auf ein Duell zwischen Uzwil (4./35 Punkte) und Uni Basel (6./32) reduziert haben, da Yverdon (5./34) eine Partie mehr ausgetragen hat und nur noch gegen den weiterhin ungeschlagenen Leader St. Gallen-Appenzell spielt.

Die Entscheidung dürfte wohl erst in der letzten Runde in der Direktbegegnung fallen. Uzwil verpasste eine noch bessere Ausgangslage, weil Jeanine Cicognini beim 6:2-Heimsieg gegen La Chaux-de-Fonds ihr Einzel gegen Sabrina Jaquet verletzungsbedingt aufgeben musste und damit der vierte Punkte verpasst wurde. Spannend verlief die Begegnung zwischen Yverdon und Uni Basel. Am Schluss haderten beide Teams über einen verpassten Sieg, weshalb das 4:4-Remis letztlich ein gerechtes Verdikt war.

Noch nicht entschieden ist auch der Abstiegskampf. Zentralschweiz holte zwar in Adliswil einen Punkt, liegt aber zwei Runden vor Schluss immer noch sechs Zähler hinter Aufsteiger Argovia (1:7-Heimniderlage gegen Solothurn) zurück. Trotzdem fällt auch hier die Entscheidung möglicherweise erst in der Direktbegegnung in der Schlussrunde.

Resultate
 
16. Runde:
Tafers/Fribourg - St.Gallen-Appenzell 2:6
Argovia - Solothurn 1:7
Uzwil - La Chaux-de-Fonds 6:2
Yverdon - Uni Basel 4:4
Adliswil-Zürich - Zentralschweiz 6:2

Rangliste:
1. St.Gallen-Appenzell 16/52
2. Adliswil-Zürich 16/44
3. Solothurn 17/42
4. Uzwil 16/35
5. Yverdon 17/34
6. Uni Basel 16/32
7. Tafers/Fribourg 16/31
8. La Chaux-de-Fonds 16/24
9. Argovia 16/18
10. Zentralschweiz 16/12

St.Gallen-Appenzell, Adliswil-Zürich und Solothurn für die Halbfinals qualifiziert.
 
News by Si (Sportinformation)
 
Zum SeitenanfangSeite druckenProfessionelle Homepage zum Fixpreis: Modulpark