Volltextsuche

Schweizer Meisterschaften 2010

 
 
Jeanine Cicognini verteidigte bei den Schweizer Meisterschaften im Badminton in Zürich ihren Einzeltitel souverän. Die Nummer 50 der Welt gewann ihren sechsten Meistertitel in überlegener Art und Weise.
 

Herreneinzel
  

Dameneinzel
  

Herrendoppel
  

Damendoppel
  

Mixeddoppel
 
Im Herreneinzel siegte Olivier Andrey über Favorit und Olympiateilnehmer Christian Bösiger. Der mental starke Andrey hatte im Halbfinale zwei Matchbälle gegen den St. Galler Christoph Heiniger abgewehrt und gewann schliesslich auch das Finale in drei Sätzen.

Damendoppel und Mixeddoppel waren in sicherer Hand von Sabrina Jaquet. Sie stand in drei Finals, verlor nur das Dameneinzel und gewann die beiden Titel in den Doppeldisziplinen, wie schon in den vier Jahren zuvor – ein fast schon unheimliche Bilanz. Corinne Jörg an ihrer Seite im Damendoppel holte dort schon ihren achten Titel.

Und Doppel- und vor allem Mixedspezialist Anthony Dumartheray aus Yverdon holte an Jaquets Seite schon Titel Nummer fünf. Er hatte sich am Samstagabend schon zusammen mit Christian Bösiger den Titel im Herrendoppel gesichert.

Comebacker Thomas Wapp aus Zürich, ehemals 10facher Schweizer Meister im Einzel, hat bei seiner Rückkehr mit 38 Jahren tatsächlich eine Medaille gewonnen! Dies im Herrendoppel, mit einem weiteren Routinier an seiner Seite, dem Altmeister in dieser Disziplin, Pascal Bircher aus Fislisbach.

Gast am Turnier war neben einer Vollversammlung der Badmintonszene Stadtrat Dr. Gerold Lauber, seines Zeichens Schul- und Sportminister der Stadt Zürich und als solcher besonders stolz auf die Sporthalle Hardau und die Veranstaltung, die darin möglich wurde. Die Halle wurde 2007 erbaut und ist ausgelegt auf mittelgrosse Sportveranstaltungen wie diese.

Bei der grössten nationalen Badmintonveranstaltung standen die 170 besten Badmintonathlet(inne)n der Schweiz im Einsatz. 200 Helfer(innen) machten das Turnier zu einer grossartigen Veranstaltung, die sogar im Fernsehen übertragen wird (Teilaufzeichnung im Schweizer Sportfernsehen, Datum noch nicht festgelegt).

Organisiert wurde das Turnier von der Schweizer Vertretung der japanischen Sportartikelmarke Yonex und dem Badmintonclub Zürich, aktueller Leader der Nationalliga-B-Ostgruppe.

Auch 2011 wird dieses Turnier wieder an gleicher Stelle stattfinden. Serienmeisterin Jeanine Cicognini aus Brig dazu: “Das war ein tolles Turnier für mich, und es war grossartig organisiert. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr, wieder runter nach Zürich zu kommen.“
 
Resultate Schweizer Meisterschaften 2010


Herreneinzel Finale:
Olivier Andrey (Tafers/2) s. Christian Bösiger (Solothurn/1) 17:21, 21:15, 21:17

Herreneinzel Halbfinals:
Bösiger s. Oliver Colin (Yverdon/4) 21:7, 21:14
Olivier Andrey s. Christoph Heiniger (Trogen-Speicher/3) 11:21, 21:15, 25:23

Herreneinzel Viertelfinals:
Bösiger s. Jon Lindholm (Brig) 21:4, 21:10
Olivier Andrey s. Cyril Maillard-Salin (La Chaux-de-Fonds/7) 23:21, 21:10
Christoph Heiniger s. Thomas Wapp (Zürich) 21:12, 21:17
Colin (verdon/4) s. Loic Lanzarini (Yverdon) 21:17, 21:8

Herreneinzel Achtelfinals:
Bösiger s. Andreas Züger (Trogen-Speicher) 21:11, 21:10
Olivier Andrey s. Phil Arnold (Uni Basel) 21:18, 21:18
Christoph Heiniger s. Shane Razi (Adliswil) 21:16, 21:14
Colin s. Janic Kleiner (Trogen-Speicher) 21:16, 21:16
Lanzarini s. Urs Strickler (Zug/5) 15:21, 21:18, 21:12
Maillard-Salin s. Sacha Criblez (La Chaux-de-Fonds) 21:15, 17:21, 21:16
Lindholm s. Fabrice Césari (La Chaux-de-Fonds/8) 21:18, 19:21, 21:6
Wapp s. Livio Dorizzi (Trogen-Speicher) 21:14, 9:21, 21:17

Herrendoppel Finale:
Bösiger/Anthony Dumartheray (Solothurn/Yverdon/1) s. Olivier Andrey/Florian Schmid (Tafers/6) 21:11, 21:19

Herrendoppel Halbfinals:
Bösiger/Dumartheray s. Wapp/Pascal Bircher (Zürich/Fislisbach) 21:13, 19:21, 21:14
Andrey/Schmid s. Colin/Lanzarini (2) 25:23, 9:21, 21:15

Dameneinzel Finale:
Jeanine Cicognini (Uzwil/1) s. Sabrina Jaquet (La Chaux-de-Fonds/2) 21:8, 21:17

Dameneinzel Halbfinals:
Cicognini s. Tenzin Pelling (Trogen-Speicher/4) 21:19, 21:10
Jaquet s. Nicole Schaller (Tafers/3) 21:17, 18:21, 21:19

Dameneinzel Viertelfinals:
Cicognini s. Olivia Herrmann (La Chaux-de-Fonds) 21:6, 21:8
Jaquet s. Monika Fischer (Solothurn/7) 21:10, 21:10
Schaller s. Ornella Dumartheray (Yverdon/6) 21:11, 21:10
Pelling s. Flurina Spühler (Adliswil/5) 8:21, 21:16, 21:17

Damendoppel Finale:
Jaquet/Corinne Jörg (La Chaux-de-Fonds/1) s. Cendrine Hantz/Farha Razi (Uzwil/6) 21:15, 21:9

Damendoppel Halbfinals:
Jaquet/Jörg s. Sabrina Angehrn/Ennia Biedermann (Adligenswil/Solothurn) 21:14, 21:13
Hantz/Razi s. Ornella Dumarthereay/Spühler (7) 21:16, 19:21, 21:7

Mixeddoppel Finale:
Anthony Dumartheray/Jaquet (1) s. Philipp Peter/Farha Razi (Uzwil/3) 21:4, 26:24

Mixeddoppel Halbfinals:
Anthony Dumartheray/Jaquet s. Colin/Ornella Dumartheray (4) w.o. (Verletzung Ornella Dumartheray)
Peter/Razi s. Shane Razi/Pelling (7) 21:13, 21:16
 
Test: TN (Yonex Schweiz)
Bilder: Aline Kramer-Kopecky
 
 
Zum SeitenanfangSeite druckenProfessionelle Homepage zum Fixpreis: Modulpark