Thomas Wapp’s Comeback

 
 

Pascal Bircher und Thomas Wapp bei dessen Hochzeit
  
Vom 4. bis 7. Februar 2010 finden in Zürich in der Sporthalle Hardau die Schweizer Meisterschaften der Elite im Badminton statt. Dabei gibt der zehnfache Meister im Herreneinzel, Thomas Wapp, ein Comeback bei der Elite. Unterdessen 38jährig, spielt der in Zürich-Affoltern Aufgewachsene beim BC Zürich in der Nationalliga B. Dort ist er ungeschlagen, und er hat auch kürzlich in der Nationalliga A beim Partnerverein BC Adliswil-Zürich ausgeholfen. Und auch dort seine Spiele gewonnen.

Der Routinier hofft, bis in’s Viertelfinale zu kommen, wenn alles gut läuft. Und dort um die Medaillen zu spielen. Dies insbesondere im Doppel, mit seinem alten Weggefährten Pascal Bircher, der vor ein paar Jahren noch der beste Doppelspieler der Schweiz war, sieht er Chancen . Dazu Thomas Wapp: „Ich will die Atmosphäre der Schweizer Meisterschaften hier in meiner Heimatstadt geniessen, und vielleicht kann ich ja die Jungen ein wenig nervös machen.“

In den neunziger Jahren war Wapp der stärkste Spieler der Schweiz und das Aushängeschild von der Schweizer Nationalmannschaft. Mit letzterer ist Thomas Wapp um die Welt gereist, hat an Weltmeisterschaften und sogar den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta teilgenommen, und stiess vor bis auf Nummer 25 der Weltrangliste. 2004 legte er Racket und Shuttle zur Seite. Bei seinem ersten Comeback 2007 wurde er wegen mangelnder Vorbereitung mit einem Achillessehnenriss bestraft. Dieses Mal überlässt er nichts dem Zufall. Mit langen Konditions-Einheiten hat er sich seine fast sprichwörtliche Fitness zurück erkämpft. Meistens rennt er von seinem Arbeitsort in Zürich nach Hause nach Weiningen. „Die Fitness ist da, und die Freude am Spiel auch“, sagt der zweifache Familienvater.

Besonders zu beachten am Turnier sind auch der 3fache Einzelmeister Pascal Kaul aus Winterthur, der sich dank seiner guten Ranglistenposition souverän qualifiziert hat. Er ist 48jährig, aber schlank und rank wie eh und je. Jüngste Teilnehmerin mit 13 Jahren ist die Nachwuchshoffnung Océane Varrin aus Courrendlin im Jura. Sie spielt das erste Mal mit bei den Grossen, in ihrer Altersklasse aber ist sie in der Schweiz selbst eine ganz Grosse.

Insgesamt kämpfen 170 Badmintonspielerinnen und –Spieler um die fünf Titel bei der 55. Austragung des Turniers. Für die Organisation der Geschichte sind die Schweizer Vertretung der Sportartikelmarke Yonex und der Badmintonclub Zürich verantwortlich. Der Badmintonclub Zürich (aktueller Nationalliga-B-Leader) ist verbunden durch eine Spielervereinigung mit dem Badmintonclub Adliswil (Nationalliga-A-Schweizer Mannschaftsmeister 2009).

Badminton Schweizermeisterschaften 2010
4.-7. Februar 2010
Sporthalle Hardau
Bullingerstr. 80
8004 Zürich
 
Zum SeitenanfangSeite druckenProfessionelle Homepage zum Fixpreis: Modulpark