Volltextsuche

Nati A 2009/2010: Erfolgreicher "Nothelfer" Thomas Wapp

 

Thomas Wapp zu seinen besten Zeiten :-)
  
In der Badminton-NLA hat Adliswil-Zürich trotz zahlreicher Absenzen zwei 5:3-Siege feiern können und ist wieder erster Verfolger von St. Gallen-Appenzell.

Wegen Verletzungen respektive Prüfungen fehlten Adliswil-Zürich gleich sechs Männer. Die Titelverteidiger griffen auf zwei Aushilfen zurück. Gegen La Chaux-de-Fonds sprang Thomas Wapp ein. Für den zehnfachen Schweizer Meister (zuletzt 2002) war es der erste NLA-Einsatz seit fünf Jahren -- und er war im Einzel wie im Doppel erfolgreich. Am Samstag war mit Thomas Kroyer ein 43-jähriger früherer dänischer Spitzenspieler aktiv, der in Adliswil normalerweise mit der 3. Mannschaft (1. Liga) aufläuft. Kroyer hatte mit dem Gewinn des dritten Einzels Anteil am 5:3-Sieg in Solothurn. Die Zürcher sind nun wieder vor den Solothurnern klassiert.

Sorgen plagten auch Uni Basel, dass bei Leader St. Gallen-Appenzell 0:8 verlor. Andrew Dabeka zog sich im Doppel eine Verletzung zu und musste dann sein Einzel kampflos abgeben, genauso wie Marion Gruber, die mit einer lädierten Achillessehne angereist war. 5:3-Siege feierten auch Uzwil gegen das letzplatzierte Zentralschweiz und Yverdon auswärts gegen das Team Argovia.

Resultate
 
10. Runde:
Solothurn - Adliswil-Zürich 2:6

11. Runde:
Gallen-Appenzell - Uni Basel 8:0
Adliswil-Zürich - La Chaux-de-Fonds 5:3
Argovia - Yverdon 3:5
Uzwil - Zentralschweiz 5:3
Tafers/Fribourg - Solothurn auf 21. Februar verschoben

Rangliste:
1. St. Gallen-Appenzell 11/36
2. Adliswil-Zürich 11/29
3. Solothurn 10/25
4. Uzwil 11/25
5. Uni Basel 11/23
6. Yverdon 11/22
7. Tafers/Fribourg 10/19
8. La Chaux-de-Fonds 11/16 (38:50)
9. Argovia 11/16 (36:52)
10. Zentralschweiz 11/5
 
News by Si (Sportinformation)
 
Zum SeitenanfangSeite druckenProfessionelle Homepage zum Fixpreis: Modulpark