Volltextsuche

Nati A 2009/2010: Unverändertes Bild an der Tabellenspitze

 

  
Die 7. Runde in der NLA hat an der Tabellenspitze keine Veränderungen mit sich gebracht. St. Gallen-Appenzell liegt nach wie vor drei Punkte vor Meister Adliswil-Zürich.

Der Leader bekundete beim 5:3 gegen Tafers/Fribourg mehr Mühe als erwartet. Die Begegnung verlief lange Zeit sehr ausgeglichen, ehe Jens Roch und Christoph Heiniger für die Ostschweizer die beiden abschliessenden Einzel gewannen.

Erwartungsgemäss mit weniger Gegenwehr bekam es Verfolger Adliswil-Zürich beim Tabellenletzten Zentralschweiz zu tun. Spielertrainer Yohanes Hogianto siegte für die Zürcher im Einzel und im Mixed, das Heimteam vermochte lediglich die beiden Frauen-Einzel in jeweils drei Sätzen für sich zu entscheiden.

Solothurn verteidigte den dritten Platz dank eines 6:2-Heimsiegs gegen Argovia, während Uni Basel gegen Yverdon zuhause überraschend deutlich 2:6 unterlag.

Resultate
 
7. Runde:
Zentralschweiz - Adliswil-Zürich 2:6
Solothurn - Argovia 6:2
St. Gallen-Appenzell - Tafers/Fribourg 5:3
La Chaux-de-Fonds - Uzwil 3:5
Uni Basel - Yverdon 2:6

Rangliste (je 7 Spiele):
1. St. Gallen-Appenzell 22
2. Adliswil-Zürich 19
3. Solothurn 18
4. Yverdon 15 (32:24)
5. Uni Basel 15 (29:27)
6. Uzwil 15 (28:28)
7. Tafers/Fribourg 13
8. La Chaux-de-Fonds 10
9. Argovia 9
10. Zentralschweiz 4
 
News by Si (Sportinformation)
 
Zum SeitenanfangSeite druckenProfessionelle Homepage zum Fixpreis: Modulpark