Volltextsuche

Nati A 2009/2010: St. Gallen baute Tabellenführung aus

 

  
In der ersten Doppelrunde der NLA gewann Leader St. Gallen-Appenzell zuerst gegen Uzwil und dann den Spitzenkampf in Solothurn jeweils 5:3. Die Ostschweizer bauten damit ihre Führung auf drei Punkte aus.

Im hochstehenden "Gipfeltreffen" lautete das Verhältnis der erst im dritten Satz entschiedenen Spiele 3:1 für St.Gallen-Appenzell, was erklärt, weshalb die Solothurner nach der Partie über fehlendes Glück haderten.

Erster Verfolger ist nun Titelverteidiger Adliswil-Zürich, der als einziges Team ebenfalls zweimal ungeschlagen blieb. Hinter den beiden Spitzenmannschaften präsentiert sich die Tabellensituation etwas unübersichtlich, da La Chaux-de-Fonds seine beiden Partien erst später austrägt.

Zu einem interessanten Vergleich kam es in der Begegnung Uzwil gegen Tafers/Fribourg (5:3), wo Jeanine Cicognini auf die erst 16-jährige Nicole Schaller traf. Cicognini, Olympia-Teilnehmerin in Peking und seit Jahren die unangefochteten Nummer 1 im Schweizer Badminton, wies dabei ihre mögliche Nachfolgerin mit 21:13, 21:11 zumindest vorerst noch einmal klar in die Schranken.

Resultate
 
4. Runde:
Tafers/Fribourg - Yverdon 5:3
St. Gallen-Appenzell - Uzwil 5:3
Adliswil-Zürich - Argovia 5:3
Solothurn - Zentralschweiz 8:0

5. Runde:
Uzwil - Tafers/Fribourg 5:3
Yverdon - Adliswil-Zürich 3:5
Argovia - Uni Basel 3:5
Solothurn - St.Gallen-Appenzell 3:5

Rangliste:
1. St.Gallen-Appenzell 5/16
2. Adliswil-Zürich 5/13
3. Solothurn 5/12
4. Uzwil 5/11
5. Uni Basel 4/10
6. Yverdon 5/9 (21:19)
7. Tafers/Fribourg 5/9 (18:22)
8. Argovia 5/7
9. La Chaux-de-Fonds 3/4
10. Zentralschweiz 4/1
 
News by Si (Sportinformation)
 
Zum SeitenanfangSeite druckenProfessionelle Homepage zum Fixpreis: Modulpark