Zwei Satzgewinne als Ehrenmeldungen

 
 

Foto: Sven Heise
  
Die Schweizer Teilnehmer sind an der WM in Hyderabad (Ind) erwartungsgemäss bereits in der 1. Runde ausgeschieden. Immerhin resultierten für Jeanine Cicognini und das Doppel Christian Bösiger/Anthony Dumartheray Satzgewinne.

Jeanine Cicognini (BWF 90) war gegen die in der Weltrangliste um 44 Ränge besser klassierte Kati Tolmoff (Est) nach dem 21:19-Gewinn des hart umstrittenen ersten Durchgangs gar auf dem Weg zu einer Überraschung. Danach machte der Walliserin aber plötzlich wieder ihre alte Hüftverletzung zu schaffen, weshalb sie die beiden folgenden Sätze klar verlor und danach für das Doppel mit Sabrina Jaquet sogar forfait geben musste.

Auch Christian Bösiger, der neben Cicognini zweite Schweizer Olympia-Teilnehmer in Peking vor einem Jahr, schlug sich gegen klar favorisierte Gegner achtbar. So hielt der Solothurner im Einzel gegen Taufik Hidayat (Indo/4) im ersten Satz bis zum 13:15 gut mit, und auch im im Doppel musste er sich an der Seite von Anthony Dumartheray gegen die als Nummer 15 gesetzten Taiwanesen Chieh Min Fang/Sheng Mu Lee nach gewonnenem Startsatz und 8:8-Gleichstand im zweiten Durchgang schliesslich doch noch geschlagen geben.
 
» Link zu den Spieler der WM in Hyderabad
 
Zum SeitenanfangSeite druckenProfessionelle Homepage zum Fixpreis: Modulpark