10. bis 16. August 2009

Weltmeisterschaft 2009 in Hyderabad (Indien)

 
 

Foto: swiss-badminton.ch
Asger, Bösi, Sabrina und Anthony. Nicht auf dem Bild ist Jeanine
 
Die Schweiz ist an der Badminton-WM von nächster Woche in Hyderabad (Ind) mit je zwei Männern und Frauen vertreten. Die Schützlinge des neuen Nationaltrainers Asger Madsen treffen aber bereits zum Auftakt auf wohl durchwegs übermächtige Gegner.

Selbst Kati Tolmoff (Est), die Startgegnerin von Jeanine Cicognini, der als BWF 90 derzeit in der Weltrangliste bestklassierten Schweizerin, ist als Nummer 46 der Welt die klare Favoritin.

Christian Bösiger (BWF 145) trifft sowohl im Einzel als auch mit Anthony Dumartheray im Doppel sowie Dumartheray/Sabrina Jaquet im Mixed gleich zum Auftakt auf gesetzte Gegner.

Die auf dem Papier besten Chancen auf ein Weiterkommen hat das Frauen-Doppel Cicognini/Jaquet, doch liegen deren junge Startgegnerinnen aus Malaysia im Ranking wohl nur wegen bisher zu wenigen internationalen Einsätzen vor der WM noch 15 Ränge hinter den Schweizerinnen.

Schweizer Aufgebot:
Christian Bösiger (25-jährig, Solothurn)
Jeanine Cicognini (22, Uzwil)
Anthony Dumartheray (21, Yverdon)
Sabrina Jaquet (22, La Chaux-de-Fonds)
Trainer: Asger Madsen (Dä)
 
» Link zu den Spieler der WM in Hyderabad
 
Zum SeitenanfangSeite druckenProfessionelle Homepage zum Fixpreis: Modulpark