Volltextsuche

Team-WM 2009: Schweizer bleiben auf Erfolgskurs

 

  
Das Schweizer Nationalteam gewann an der Mannschafts-WM in Guangzhou (China) auch das zweite Spiel. Die Equipe von Trainer Allan Scherfig tat sich allerdings auch beim 4:1 gegen die Türkei unnötig schwer.

Die Schweizer, die den Aufstieg in die 3. Stärkeklasse und damit den Vorstoss unter die Top 24 anstreben, gerieten nach der unerwarteten Niederlage des Solothurners Christian Bösiger unter Druck.

Die Walliser Teamleaderin Jeanine Cicognini gewann aber nach dem Auftakt-Einzel zusammen mit Sabrina Jaquet auch das Doppel, und anschliessend sicherte die Paarung Thomas Heiniger/Anthony Dumartheray ihrem Team mit einem hart erkämpften Dreisatzerfolg zum 3:1 doch noch vorzeitig den Sieg.

4. Stärkeklasse (Ränge 25 bis 34)

Gruppe A - 3. Runde: Schweiz - Türkei 4:1

Jeanine Cicognini s. Ezgi Epice 21:12, 19:21, 21:10
Christian Bösiger u. Mehmet Tural 17:21, 23:21, 16:21
Cicognini/Sabrina Jaquet s. Oznur Caliskan/Derya Calimbay 21:7, 21:14
Thomas Heiniger/Anthony Dumartheray s. Tural/Ali Kaya 21:18, 19:21, 21:19
Bösiger/Jaquet s. Mustafa Kundaki/Epice 21:16, 21:16

Philippinen - Luxemburg 4:1

Rangliste:
1. Schweiz 2/4 (8:2)
2. Philippinen 3/4 (9:6)
3. Türkei 2/2 (6:4)
4. Südafrika 2/2 (5:5)
4. Luxemburg 3/0

Das weitere Programm der Schweiz
Mittwoch, 13. Mai, 07.00 Uhr: Luxemburg
Donnerstag, 14. Mai, 07.00: Südafrika
Freitag, 15. Mai, 07.00 oder 13.00: Klassierungs- oder Aufstiegsspiel.
 
» Homepage des Veranstalters
» Alle Resultate
 
Zum SeitenanfangSeite druckenProfessionelle Homepage zum Fixpreis: Modulpark