Volltextsuche

Nati A 2008/2009: Finale steht fest

 

Foto by: www.badzine.de
  
In der NLA ermitteln Adliswil-Zürich und Uzwil am nächsten Wochenende in Hin- und Rückspiel den neuen Schweizer Meister. In den Halbfinals setzten sich die Zürcher gegen Yverdon/Lausanne durch, während die Ostschweizer Titelverteidiger Basel eliminierten.

Obwohl Basel auf die erkrankte Nationalspielerin Marion Gruber verzichten musste, gewann der Titelverteidiger das Heimspiel knapp 5:3. Im zweiten Spiel lief dann aber alles für Uzwil. So entschieden die St. Galler im Gegensatz zum Vortag das erste Männer-Doppel im Entscheidungssatz 27:25 zu ihren Gunsten, und Kevin Joss gewann erstmals in dieser Saison gegen Basel das dritte Einzel. Uzwil sicherte sich die Finalqualifikation schliesslich mit dem Gesamtskore von 9:7.
 
  

Foto by: www.badzine.de
Adliswil-Zürich dagegen schaffte die zweite Final-Teilnahme in Folge problemlos. Der Qualifikationssieger gewann gegen Yverdon/Lausanne bereits die erste Partie klar 6:2 und stand am Sonntag vor eigenem Publikum bereits nach der 3:0-Führung als Gesamtsieger fest. Die Zürcher wurden damit ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht und gestanden dem einzigen Westschweizer Halbfinalisten bloss einen Punkt zu.

Argovia NLA-Aufsteiger
Da die aufstiegsberechtigen Teams der NLB-Westgruppe auf eine Promotion verzichtet haben, schaffte der Ostgruppen-Erste Argovia den Aufstieg in die Nationalliga A ohne Entscheidungsspiele. Die Aargauer ersetzen in der höchsten Spielklasse Absteiger Genf.

Resultate und Ranglisten
 
Halbfinals. Hinspiele (Samstag)
Yverdon/Lausanne - Adliswil-Zürich 2:6
Basel - Uzwil 5:3

Rückspiele (Sonntag):
Adliswil-Zürich - Yverdon/Lausanne 7:1
Gesamtskore 13:3

Uzwil - Basel 6:2 (13:6)
Gesamtskore 9:7

Final:
Hinspiel am Samstag, 25. April, 19.00 (Breiti Oberuzwil):
Uzwil - Adliswil-Zürich

Rückspiel:
Sonntag, 26. April, 14.00 (Tüfi Adliswil):
Adliswil-Zürich - Uzwil
 
News by Si (Sportinformation)
 
Zum SeitenanfangSeite druckenProfessionelle Homepage zum Fixpreis: Modulpark