Uzwil verpasst die EM-Sensation

 
 

  
Der Badmintonclub Uzwil scheidet am Europacup-Turnier aus. Zwar schnupperte der Schweizermeister noch an der dicken Überraschung, doch am Schluss verlor Uzwil auch noch das dritte Vorrundenspiel gegen Mailand mit 3:4.

Die Ausgangslage vor dem letzten Vorrundenspiel war klar. Aus eigener Kraft konnte Uzwil die Qualifikation nicht mehr schaffen. Aber mit der Schützenhilfe von Frankreich gegen Portugal, und einem klaren Sieg der Uzwiler gegen die Italiener wäre der Viertelfinal noch möglich gewesen. Tatsächlich entwickelten sich beide Partien zu Gunsten von Uzwil. Die Sensation lag in der Luft. Doch im Schlussspurt ging den Uzwilern die Luft aus. Sie müssen sich nach drei sieglosen Vorrundenspielen aus dem Europacup in Amiens (F) verabschieden.

Alles oder nichts
Auch wenn der europäische Vergleich eher nüchtern ausfällt, hat sich der BC Uzwil nichts vorzuwerfen. Mit einem geschwächten Kader gingen sie bis an ihre Leistungsgrenzen. Man zeigte sich kämpferisch. Für das letzte Spiel setzten die Uzwiler nochmals alles auf eine Karte. Sogar der angeschlagene Spielertrainer Nicky Bach liess sich durch einen Mannschaftsentscheid für das Männerdoppel aufstellen. Doch auch dieser taktische Schachzug konnte die Kehrtwende nicht herbeiführen. Uzwil verliert auch gegen Mailand knapp mit 3:4.

Ein rares Highlight
Nach Spielschluss war die Enttäuschung gross. Doch für den BC Uzwil zählt diese erstmalige Europacup-Teilnahme als ein unvergessliches Highlight. Ebenso für die Spielerinnen und Spieler. Eine Club-Europameisterschaft gehört zu den raren Erlebnissen in einer Spielerkarriere. Ein Highlight, dass sich auch für die Uzwiler nur mit einem weiteren Schweizermeister-Titel wiederholen lässt.

Matchtelegramm: Uzwil – Mailand 3:4
Männereinzel: Iztok Utrosa – Rosario Maddaloni 21:15, 21:14; Nicolas Blondel – Putro Wisnu 9:21, 8:21; Fraueneinzel: Cendrine Hantz – Tanja Scanferla 21:9, 21:6; Tenzin Pelling – Miss Thanaporn Tosangchai 21:12, 23:25, 13:21; Männerdoppel: Bach/Utrosa – Kantioler/Maddaloni 21:7, 21:5; Frauendoppel: Hantz/Pelling – Sonoda/Tosangchai 20:22, 8:21; Mixeddoppel: Von Rotz/Blondel – Putro/Sonoda 13:21, 19:21



Text: BC Uzwil
 
Zum SeitenanfangSeite druckenProfessionelle Homepage zum Fixpreis: Modulpark